Technik

über das teils grenzenlose Vetrauen in Wissenschaft und Technik



Die eingangs eingeführte Ökologische Grundformel lautete

Die Technik taucht in dieser Formel nicht auf. Sie ist bislang im "durchschnittlichen Lebensstil" enthalten. Doch viele Menschen hoffen darauf, dass der technische Fortschritt letztlich alle unsere Probleme lösen wird. Sie hoffen darauf, dass der technische Fortschritt einer sehr großen Anzahl von Menschen Wohlstand in einer intakten Umgebung ermöglichen wird.

Eine Variante der Ökologischen Grundformel, die schon in den 1990er-Jahren publiziert wurde, sieht die Technik daher als eigenständigen Faktor. Die Formel hilft, die entscheidende Rolle der Technik besser zu verstehen. Technik kann zerstörerisch sein, sie könnte aber auch Zerstörungen verhindern.


IPAT


Die Formel tragt das englische Akronym IPAT. Das "I" steht für "Impact". Die lässt sich mit "Auswirkung" oder auch "Resultat" übersetzen. Gemeint ist die schädliche Auswirkung menschlichen Tuns auf die Umwelt des Menschen. "Impact" entspricht sinngemäß der "Zukunft" unserer ökologischen Grundformel. Das "P" steht für "Population", also die "Anzahl der Menschen". 

Der "durchschnittliche Lebensstil" der Ökologischen Grundformel wird in der IPAT-Formel in zwei Einzelfaktoren zerlegt. Das "A" steht für "Affluence" (Wohlstand) und das "T" für "Technology" (Technologie). Eine mögliche Übersetzung der IPAT-Formel in´s Deutsche lautet


Eine zerstörerische Technik bekommt einen hohen Wert zugeschrieben, eine umweltfreundliche Technik einen geringen. Nach dieser Formel könnte bei optimaler Technik (Technologie-Wert geht gegen Null) sowohl die Anzahl der Menschen als auch der allgemeine Wohlstand nahezu unendlich wachsen, ohne die Umwelt zu gefährden. Das klingt äußerst verlockend.

Die Hoffnung auf technische Problemlösungen ist spätestens seit der Aufklärung beständig gewachsen und mittlerweile tief in unserer Kultur verwurzelt. Vielen erscheint sie angesichts zahlreicher erfolgreicher technischen Innovationen der Vergangenheit durchaus nachvollziehbar. Andererseits sind gerade die großen Herausforderungen der Gegenwart (Artensterben, Erderwärmung, Eutrophierung...) durch den schädigenden Einfluss einer "effektiven" Technik entstanden. Ob die Technik den Wettlauf gegen ihr eigenes Zerstörungspotential gewinnen wird, ist eine herausragende Kernfrage der Gegenwart.