Zukunft

wo der Schuh am meisten drückt ...



Seit dem Ende der letzten Eiszeit hat sich die Menschheit erstaunlich weiterentwickelt. Aber wenn wir eine Zukunft in unserem gewohnten Lebensraum haben wollen, müssen wir uns getrauen, der Wahrheit in´s Gesicht zu sehen: Wir haben wesentliche Grenzen nicht nur regional sondern auch global bereits deutlich überschritten. Daraus entstehen folgende TOP 3-Herausforderungen (13,25):


Artenmassensterben

Stickstoff- und Phosphat

Erderwärmung



Wir können diese Herausforderungen nur gemeinsam meistern. Dazu müssen wir auf nationaler und auf internationaler Ebene neue Wege gehen. Die Uhr tickt. Aber die nationale und internationale Ungleichheit gefährdet die erforderliche Solidarität. Wir werden die ökologischen Probleme nur lösen können, wenn wir gleichzeitig - durch einen fairen Umgang miteinander - die teilweise dramatisch zunehmende Ungleichheit in den Griff bekommen.